Contextuelles Coaching®

Probleme kann man niemals
mit derselben Denkweise lösen,
mit der sie entstanden sind.

Albert Einstein 

Das Contextuelle Coaching® wurde von Stephan und Maria Craemer, CoachingAcademie Bielefeld, entwickelt. Es unterscheidet sich von anderen Methoden des Coachings, indem es neben der kognitiven auch die emotionale Ebene anspricht, wodurch eine nachhaltige Veränderung möglich ist.

Ausgangpunkt des Contextuellen Coaching® ist, dass sich jeder Mensch in einem von ihm selbst erschaffenen Rahmen = Context bewegt. Dieser Context wird durch unsere Lebenserfahrungen, innersten Glaubenssätze und Denkgewohnheiten geschaffen und beeinflusst die Ergebnisse unseres Lebens. Die Inhaltsebene, auf der sich unsere gewünschten oder unerwünschten Erlebnisse und Erfolge zeigen, wird durch die - meist unbewusste und wesentlich größere - Contextebene gesteuert. Wenn wir im Leben unerwünschte Ergebnisse oder Verhaltensmuster haben, können wir im Coaching-Gespräch herausfinden, in welchem von uns geschaffenen Context, der zu diesem Verhalten führt,  wir agieren. Dieser dysfunktionale Context, der durch unsere mentalen, emotionalen und verhaltensmäßigen Überlebensstrategien geprägt wurde, wird im Gespräch aufgedeckt und gewandelt.

Im Contextuellen Coaching® arbeite ich anwendungs-, erfahrungs- und ergebnisorientert. Im Gegensatz zu anderen Formen des Coachings, wo vorwiegend auf der Inhaltsebene gearbeitet wird, wird im Contextuellen Coaching® durch gezielte Fragetechniken auf der Contextebene die Ursache für unser Denken, Fühlen und Handeln geklärt. Ein befreiender Contextwandel wird herbeigeführt.